Clos du Rouge Gorge

Clos du Rouge Gorge

Cyril Fhal hat schlichtweg kein Interesse an 15 minutes of fame – er besitzt nicht mal eine Website! Als er vor knapp 20 Jahren, sein Weinbau-Diplom in Händen, ins ländliche Roussillon kam, stieß er auf uralte steile Rebanlagen, die niemand mehr bearbeiten wollte. Eindeutig sein Gewinn, und unserer – gehören Cyrils Weine doch heute zu den besten und rarsten biodynamischen Weinen Frankreichs!

Region: Roussillon

Winzer: Cyril Fhal

Rebfläche: 7,5 ha

Rebsorten: Macabeu, Carignan Blanc, Grenache Gris; Grenache, Carignan, Cinsault

Jahresproduktion: 15.000 Flaschen 

Arbeitsweise: biodynamisch

Clos du Rouge Gorge

Cyril Fhal - Perfektion hat einen Namen

Cyril Fhal ist gewiss kein Lauter – ruhig und besonnen, könnte man ihn glatt auf einer Weinmesse übersehen, vorausgesetzt man hat das seltene Glück, ihn überhaupt anzutreffen. Die Weine seiner Domaine Clos du Rouge Gorge gehören dafür zum Feinsten und Besten, was das biodynamische Frankreich hervorbringt! Entsprechend schwierig ist es, größere Menge der Weine zu bekommen, geschweige denn überhaupt neu an Allokationen zu kommen – nach mehreren Jahren hat es Unchainedselections nun ENDLICH geschafft, diese großartigen Weine nach Österreich zu bringen!!

Kennengelernt habe ich Cyril – oder besser gesagt seine Weine – vor Jahren auf einer der Loire-Messen, damals stellte er noch Jahr für Jahr dort aus: es war schon frühabends, der Saal leerte sich, und auf einem bereits verwaisten Tisch standen noch zwei Flaschen, der Jeunes Vignes und der Vieilles Vignes. Ein Schluck, und ich war sofort geflasht! Ein Highlight, das wie ein Leuchtturm nochmals herausragte aus den tollen Weinen, die ich den ganzen Tag verkosten konnte. Klar war nur, die wollte, die musste ich haben!! Und ich begann zu recherchieren – gar nicht so leicht bei jemandem, der im 21. Jhdt. zur Gänze auf social media verzichtet und nicht mal eine Website hat...!

Wer war also dieser Winzer, dieses Weingut Clos du Rouge Gorge??

Der ursprünglich aus Paris stammende Winzer Cyril Fhal kam über den Umweg Loire-Tal ins Roussillon und lebt seit 2002 in Latour-de-France, etwa 30km nordwestlich von Perpignan gelegen, seine Idee von biodynamischem Weinbau. Was er dort vorfand, waren ruinierte Weinberge, allerdings auf grandiosem Terroir – diese wiederzubeleben war die große Herausforderung. Cyril jedoch war sich immer sicher, dass die Kombination aus Höhenlage (zwischen 200 und 250m), Nordost-Exposition und Gneisboden das Potenzial für frische und mineralisch geprägte Weine von hoher Komplexität hat; mittlerweile bewirtschaftet er erfolgreich mehr als sieben Hektar Rebflächen (davon 6 ha in rot und 1,5 ha in weiß).

Sein größtes Kapital ist gewiss das Alter der Rebanlagen: Die zwischen 50 und mehr als 100 Jahre alten Weinberge der Domaine sind in erster Linie mit den autochthonen Sorten Carignan (3 ha) und Grenache bzw. Macabeu bepflanzt (allesamt in Goblet-Erziehung!), die sonst so allgegenwärtigen Syrah und Mourvèdre sucht man bei Cyril vergeblich. Aus diesem Grund ist er auch nicht Teil der Appellation, und füllt seine Weine als Vins de Pays des Côtes Catalanes. Und beweist, dass Qualität kein Siegel braucht!

Die Erträge aus seinen alten Weinbergen sind mit 10 bis max. 18 hl/ha eher gering, die gesamte Jahresproduktion von Clos du Rouge Gorge liegt bei nur knapp 15.000 Flaschen – von denen Unchainedselections nun auch einige exklusiv für Österreich sichern konnte!!

Ganz leicht könnte Cyril ein Vielfaches verkaufen. Hat er aber nicht vor. Stattdessen plant er lieber die Anlage eines kleinen Olivenhains, für den Eigenverbrauch. Und außerdem möchte er eh nicht mehr als seine 7,5 ha bewirtschaften. Denn bei dieser Größe kann er selbst noch alle Arbeitsschritte bewältigen, und ganz gezielt, bewusst und schonend seine Weingärten bearbeiten – händisches Jäten inklusive!

Genauso behutsam geht Cyril auch in seinem kleinen Keller in Latour ans Werk, wo – nach manueller Lese, sanfter Mazeration und leichtem Anquetschen der Trauben mit den Füßen – jede Sorte nach der Philosophie des minimalen Eingriffs einzeln im offenen Holzbottich vergoren und anschließend mit ausreichend Zeit vorzugsweise im für den Süden typischen 600 Liter demi-muid ausgebaut wird. Gefüllt werden die Weine schließlich unfiltriert und mit minimaler Schwefelgabe (unter 10-30 mg/l Gesamtschwefel).

Dabei ragen sicher die beiden roten Ubac und Vieilles Vignes von bis zu 115 Jahre alten Weingärten heraus, die einen in die ganze Pracht des südfranzösischen Terroirs eintauchen lassen – einziges Manko: die extrem geringen Mengen!!

Während die Mengen bei den Rotweinen von Clos du Rouge Gorge bereits gering ausfallen, so sind sie bei den weißen geradezu mikroskopisch klein – kein Wunder bei gerade mal 1,5 ha Anbaufläche. Doch was Cyril da weiß auf die Flasche bringt, lässt eure Geschmacksknospen gewiss vor Freude Tango tanzen!

Aufgrund der geringen Mengen gerade im sehr trockenen Jahrgang 2016 (selbst in normalen Jahren liegt der Niederschlag hier in einer der trockensten Regionen Frankreichs im Schnitt nur bei mageren 250mm!!) hat sich Cyril im darauffolgenden Jahr entschlossen, gemeinsam mit Alice Gendron, bereits seit einigen Jahren seine rechte Hand am Weingut, eine Négoce-Wein-Aktivität unter dem Label Hors Champ zu starten, auch mit dem Hintergedanken, auf diese Weise andere Rebsorten wie etwa Syrah mit anderem Terroir vinifizieren zu können: die von befreundeten Winzern biologisch bewirtschafteten Weinberge (die Lese erfolgt jedoch durch Cyril und sein Team selbst, wann er es für richtig hält!) liegen zum Großteil auf Schieferböden im näheren Umkreis von Latour – und einer der Weine aus diesem Projekt ist der reinsortige Macabeu La Femme Soleil.

Aber es wäre nicht Cyril Fhal, wenn es wie schon von Clos du Rouge Gorge auch von seinen Négoce-Weinen nur rare Mengen, genauer nur wenige tausend Flaschen, gäbe. Cyrils Weine zählen zu den elegantesten und subtilsten, geradezu burgundisch anmutenden Weinen, die man finden kann. Und wer bislang nicht an vin naturel glaubte, wird bei einem Glas Clos du Rouge Gorge seine Meinung ändern...

Clos du Rouge Gorge

Cyril Fhal hat schlichtweg kein Interesse an 15 minutes of fame – er besitzt nicht mal eine Website! Als er vor knapp 20 Jahren, sein Weinbau-Diplom in Händen, ins ländliche Roussillon kam, stieß er auf uralte steile Rebanlagen, die niemand mehr bearbeiten wollte. Eindeutig sein Gewinn, und unserer – gehören Cyrils Weine doch heute zu den besten und rarsten biodynamischen Weinen Frankreichs!

Region: Roussillon

Winzer: Cyril Fhal

Rebfläche: 7,5 ha

Rebsorten: Macabeu, Carignan Blanc, Grenache Gris; Grenache, Carignan, Cinsault

Jahresproduktion: 15.000 Flaschen 

Arbeitsweise: biodynamisch

Cyril Fhal - Perfektion hat einen Namen

Cyril Fhal ist gewiss kein Lauter – ruhig und besonnen, könnte man ihn glatt auf einer Weinmesse übersehen, vorausgesetzt man hat das seltene Glück, ihn überhaupt anzutreffen. Die Weine seiner Domaine Clos du Rouge Gorge gehören dafür zum Feinsten und Besten, was das biodynamische Frankreich hervorbringt! Entsprechend schwierig ist es, größere Menge der Weine zu bekommen, geschweige denn überhaupt neu an Allokationen zu kommen – nach mehreren Jahren hat es Unchainedselections nun ENDLICH geschafft, diese großartigen Weine nach Österreich zu bringen!!

Kennengelernt habe ich Cyril – oder besser gesagt seine Weine – vor Jahren auf einer der Loire-Messen, damals stellte er noch Jahr für Jahr dort aus: es war schon frühabends, der Saal leerte sich, und auf einem bereits verwaisten Tisch standen noch zwei Flaschen, der Jeunes Vignes und der Vieilles Vignes. Ein Schluck, und ich war sofort geflasht! Ein Highlight, das wie ein Leuchtturm nochmals herausragte aus den tollen Weinen, die ich den ganzen Tag verkosten konnte. Klar war nur, die wollte, die musste ich haben!! Und ich begann zu recherchieren – gar nicht so leicht bei jemandem, der im 21. Jhdt. zur Gänze auf social media verzichtet und nicht mal eine Website hat...!

Wer war also dieser Winzer, dieses Weingut Clos du Rouge Gorge??

Der ursprünglich aus Paris stammende Winzer Cyril Fhal kam über den Umweg Loire-Tal ins Roussillon und lebt seit 2002 in Latour-de-France, etwa 30km nordwestlich von Perpignan gelegen, seine Idee von biodynamischem Weinbau. Was er dort vorfand, waren ruinierte Weinberge, allerdings auf grandiosem Terroir – diese wiederzubeleben war die große Herausforderung. Cyril jedoch war sich immer sicher, dass die Kombination aus Höhenlage (zwischen 200 und 250m), Nordost-Exposition und Gneisboden das Potenzial für frische und mineralisch geprägte Weine von hoher Komplexität hat; mittlerweile bewirtschaftet er erfolgreich mehr als sieben Hektar Rebflächen (davon 6 ha in rot und 1,5 ha in weiß).

Sein größtes Kapital ist gewiss das Alter der Rebanlagen: Die zwischen 50 und mehr als 100 Jahre alten Weinberge der Domaine sind in erster Linie mit den autochthonen Sorten Carignan (3 ha) und Grenache bzw. Macabeu bepflanzt (allesamt in Goblet-Erziehung!), die sonst so allgegenwärtigen Syrah und Mourvèdre sucht man bei Cyril vergeblich. Aus diesem Grund ist er auch nicht Teil der Appellation, und füllt seine Weine als Vins de Pays des Côtes Catalanes. Und beweist, dass Qualität kein Siegel braucht!

Die Erträge aus seinen alten Weinbergen sind mit 10 bis max. 18 hl/ha eher gering, die gesamte Jahresproduktion von Clos du Rouge Gorge liegt bei nur knapp 15.000 Flaschen – von denen Unchainedselections nun auch einige exklusiv für Österreich sichern konnte!!

Ganz leicht könnte Cyril ein Vielfaches verkaufen. Hat er aber nicht vor. Stattdessen plant er lieber die Anlage eines kleinen Olivenhains, für den Eigenverbrauch. Und außerdem möchte er eh nicht mehr als seine 7,5 ha bewirtschaften. Denn bei dieser Größe kann er selbst noch alle Arbeitsschritte bewältigen, und ganz gezielt, bewusst und schonend seine Weingärten bearbeiten – händisches Jäten inklusive!

Genauso behutsam geht Cyril auch in seinem kleinen Keller in Latour ans Werk, wo – nach manueller Lese, sanfter Mazeration und leichtem Anquetschen der Trauben mit den Füßen – jede Sorte nach der Philosophie des minimalen Eingriffs einzeln im offenen Holzbottich vergoren und anschließend mit ausreichend Zeit vorzugsweise im für den Süden typischen 600 Liter demi-muid ausgebaut wird. Gefüllt werden die Weine schließlich unfiltriert und mit minimaler Schwefelgabe (unter 10-30 mg/l Gesamtschwefel).

Dabei ragen sicher die beiden roten Ubac und Vieilles Vignes von bis zu 115 Jahre alten Weingärten heraus, die einen in die ganze Pracht des südfranzösischen Terroirs eintauchen lassen – einziges Manko: die extrem geringen Mengen!!

Während die Mengen bei den Rotweinen von Clos du Rouge Gorge bereits gering ausfallen, so sind sie bei den weißen geradezu mikroskopisch klein – kein Wunder bei gerade mal 1,5 ha Anbaufläche. Doch was Cyril da weiß auf die Flasche bringt, lässt eure Geschmacksknospen gewiss vor Freude Tango tanzen!

Aufgrund der geringen Mengen gerade im sehr trockenen Jahrgang 2016 (selbst in normalen Jahren liegt der Niederschlag hier in einer der trockensten Regionen Frankreichs im Schnitt nur bei mageren 250mm!!) hat sich Cyril im darauffolgenden Jahr entschlossen, gemeinsam mit Alice Gendron, bereits seit einigen Jahren seine rechte Hand am Weingut, eine Négoce-Wein-Aktivität unter dem Label Hors Champ zu starten, auch mit dem Hintergedanken, auf diese Weise andere Rebsorten wie etwa Syrah mit anderem Terroir vinifizieren zu können: die von befreundeten Winzern biologisch bewirtschafteten Weinberge (die Lese erfolgt jedoch durch Cyril und sein Team selbst, wann er es für richtig hält!) liegen zum Großteil auf Schieferböden im näheren Umkreis von Latour – und einer der Weine aus diesem Projekt ist der reinsortige Macabeu La Femme Soleil.

Aber es wäre nicht Cyril Fhal, wenn es wie schon von Clos du Rouge Gorge auch von seinen Négoce-Weinen nur rare Mengen, genauer nur wenige tausend Flaschen, gäbe. Cyrils Weine zählen zu den elegantesten und subtilsten, ja geradezu burgundisch anmutenden Weinen, die man finden kann. Und wer bislang nicht an vin naturel glaubte, wird bei einem Glas Clos du Rouge Gorge seine Meinung ändern...

CRG Blanc klein

Blanc, 2019

Macabeu, Carignan Blanc

Weinflasche weiß-grün

€ 32,00 / Flasche

Von Einstiegswein zu sprechen, wäre Blasphemie...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Macabeu, Carignan Blanc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 8 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Eichenholzfass

Gesamtschwefel: 29 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Hauptsächlich Macabeo von über 80 Jahre alten Reben und knapp 15% Carignan Blanc – beides auf Gneis gewachsen – finden Verwendung für den Clos du Rouge Gorge Blanc. Der Ausbau erfolgt in gebrauchten demi-muids für 8-12 Monate ohne Bâtonnage. Cyril hat sich bewusst für Macabeu entschieden, da diese Rebsorte für ihn das Terroir besser transportiert und weniger zu Überkonzentration neigt. Als Einstiegswein definitiv viel zu schade...

CRG Blanc klein

Blanc, 2019

Macabeu, Carignan Blanc

Weinflasche weiß-grün

€ 32,00 / Flasche

Von Einstiegswein zu sprechen, wäre Blasphemie...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Macabeu, Carignan Blanc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 8 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Eichenholzfass

Gesamtschwefel: 29 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Hauptsächlich Macabeo von über 80 Jahre alten Reben und knapp 15% Carignan Blanc – beides auf Gneis gewachsen – finden Verwendung für den Clos du Rouge Gorge Blanc. Der Ausbau erfolgt in gebrauchten demi-muids für 8-12 Monate ohne Bâtonnage. Cyril hat sich bewusst für Macabeu entschieden, da diese Rebsorte für ihn das Terroir besser transportiert und weniger zu Überkonzentration neigt. Als Einstiegswein definitiv viel zu schade...

CRG Ubac Blanc klein

Ubac Blanc, 2017

Grenache Gris

Weinflasche weiß-grün

€ 59,00 / Flasche

Cyrils Topwein in weiß, der vieles aus dem Burgund in den Schatten stellt...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Grenache Gris

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Stockinger Eichenholzfass

Gesamtschwefel: 25 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Bei Ubac handelt es sich um eine einzige, nach Norden hin ausgerichtete (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzte Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Der knappe Hektar auf schwarzem Glimmergneis ist größtenteils mit roten Sorten – vorwiegend Cinsault und etwas Carignan und Grenache für den roten Ubac – bepflanzt, ganz oben liegen jedoch einige Reihen Grenache Gris mit einem Rebalter von über 60 Jahren. Direkt abgepresst, wird der Wein im 600 Liter demi-muid spontanvergoren und 20 Monate auf der Feinhefe ausgebaut, und schließlich mit einem Gesamtschwefelgehalt von 25mg gefüllt. Wie beim roten Ubac sind auch die Mengen beim Ubac Blanc bescheiden, 2017 wurden ganze 933 Flaschen dieses Meisterwerks produziert...

CRG Ubac Blanc klein

Ubac Blanc, 2017

Grenache Gris

Weinflasche weiß-grün

€ 59,00 / Flasche

Cyrils Topwein in weiß, der vieles aus dem Burgund in den Schatten stellt...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Grenache Gris

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Stockinger Eichenholzfass

Gesamtschwefel: 25 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Bei Ubac handelt es sich um eine einzige, nach Norden hin ausgerichtete (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzte Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Der knappe Hektar auf schwarzem Glimmergneis ist größtenteils mit roten Sorten – vorwiegend Cinsault und etwas Carignan und Grenache für den roten Ubac – bepflanzt, ganz oben liegen jedoch einige Reihen Grenache Gris mit einem Rebalter von über 60 Jahren. Direkt abgepresst, wird der Wein im 600 Liter demi-muid spontanvergoren und 20 Monate auf der Feinhefe ausgebaut, und schließlich mit einem Gesamtschwefelgehalt von 25mg gefüllt. Wie beim roten Ubac sind auch die Mengen beim Ubac Blanc bescheiden, 2017 wurden ganze 933 Flaschen dieses Meisterwerks produziert...

CRG Femme Soleil klein

La Femme Soleil, 2019

Macabeu

Weinflasche weiß-grün

€ 18,00 / Flasche

Ungeschwefelter Macabeu vom Négoce-Projekt Hors Champ...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Macabeu

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 6 Monate auf Feinhefe im Stahltank und in gebrauchten Barrique

Gesamtschwefel: 10 mg/l

Alkoholgehalt: 12,0%

Die Weinberge für den Femme Soleil befinden sich in Monter und Latour-de-France und werden von der Domaine de Rancy bewirtschaftet. Hier wachsen alte Macabeu-Reben (Alter 70 Jahre) auf Schieferböden. Die Trauben werden spontan mit den Stielen im Stahltank vergoren und für 6 Monate auf der Feinhefe großteils im Stahltank, ein kleiner Teil (ca. 15%) auch in alten Barriquefässern ausgebaut; die Füllung erfolgt schließlich unfiltriert, ungeschönt und ungeschwefelt. 2019 markiert erst den dritten Jahrgang dieses herrlich süffigen vin de soif aus dem Négoce-Projekt Hors Champ von Cyril und Alice Gendron...

CRG Femme Soleil klein

La Femme Soleil, 2019

Macabeu

Weinflasche weiß-grün

€ 18,00 / Flasche

Ungeschwefelter Macabeu vom Négoce-Projekt Hors Champ...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Macabeu

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 6 Monate auf Feinhefe im Stahltank und in gebrauchten Barrique

Gesamtschwefel: 10 mg/l

Alkoholgehalt: 12,0%

Die Weinberge für den Femme Soleil befinden sich in Monter und Latour-de-France und werden von der Domaine de Rancy bewirtschaftet. Hier wachsen alte Macabeu-Reben (Alter 70 Jahre) auf Schieferböden. Die Trauben werden spontan mit den Stielen im Stahltank vergoren und für 6 Monate auf der Feinhefe großteils im Stahltank, ein kleiner Teil (ca. 15%) auch in alten Barriquefässern ausgebaut; die Füllung erfolgt schließlich unfiltriert, ungeschönt und ungeschwefelt. 2019 markiert erst den dritten Jahrgang dieses herrlich süffigen vin de soif aus dem Négoce-Projekt Hors Champ von Cyril und Alice Gendron...

CRG Patron klein

Cuvée du Patron, 2019

Grenache, Carignan

Weinflasche rot

€ 20,00 / Flasche

Der ideale Clos du Rouge Gorge Kennenlernwein...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Grenache, Carignan

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 9 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 20 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Cyrils Cuvée du Patron setzt sich aus Fässern zusammen, die eigentlich für seine beiden Hauptweine Jeunes Vignes (Grenache) und Vieilles Vignes (Carignan) gedacht sind, sich stilistisch jedoch von diesen Weinen unterscheiden. Erstmals fiel Cyril dies im Jahr 2013 auf, als drei Fässer Grenache einen deutlichen Reifevorsprung und mehr Frucht zeigten. Das Traubenmaterial zu diesen Fässern hatte Cyril etwas später gelesen, da die zugehörige Parzelle nicht gleichmäßig ausreift und mehrere Lesegänge nötig macht. Hinzu gesellt sich noch das eine oder andere Fass Carignan und im Jahrgang 2019 auch noch ein Schuss vom Blanc, alles separat spontanvergoren und für 9 Monate ausgebaut. Die genaue Zusammensetzung ändert sich von Jahr zu Jahr, und in manchem Jahrgang gibt's den Wein auch gar nicht – aber stets ist der Patron eine herrlich süffige und unkomplizierte, typische Roussillon-Cuvée, Gaumentango garantiert

CRG Patron klein

Cuvée du Patron, 2019

Grenache, Carignan

Weinflasche rot

€ 20,00 / Flasche

Der ideale Clos du Rouge Gorge Kennenlernwein...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Grenache, Carignan

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 9 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 20 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Cyrils Cuvée du Patron setzt sich aus Fässern zusammen, die eigentlich für seine beiden Hauptweine Jeunes Vignes (Grenache) und Vieilles Vignes (Carignan) gedacht sind, sich stilistisch jedoch von diesen Weinen unterscheiden. Erstmals fiel Cyril dies im Jahr 2013 auf, als drei Fässer Grenache einen deutlichen Reifevorsprung und mehr Frucht zeigten. Das Traubenmaterial zu diesen Fässern hatte Cyril etwas später gelesen, da die zugehörige Parzelle nicht gleichmäßig ausreift und mehrere Lesegänge nötig macht. Hinzu gesellt sich noch das eine oder andere Fass Carignan und im Jahrgang 2019 auch noch ein Schuss vom Blanc, alles separat spontanvergoren und für 9 Monate ausgebaut. Die genaue Zusammensetzung ändert sich von Jahr zu Jahr, und in manchem Jahrgang gibt's den Wein auch gar nicht – aber stets ist der Patron eine herrlich süffige und unkomplizierte, typische Roussillon-Cuvée, Gaumentango garantiert

CRG JV klein

Jeunes Vignes, 2019

Grenache

Weinflasche rot

€ 25,50 / Flasche

Cyrils Jungspund mit Mitte Dreißig...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 8 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 21 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Schon ein Luxus, wenn die jüngsten Rebstöcke eines Weinguts immerhin auch schon 35 Jahre am Buckel haben. Das Traubenmaterial für den reinsortigen Grenache Jeunes Vignes stammt aus der Parzelle Mont-Redon, wurde nur leicht mit den Füßen angequetscht und mit den Stielen über eine Woche im offenen Holzbottich behutsam mazeriert (keine macération carbonique). Spontanvergoren und ausgebaut für 8 Monate im 600 Liter demi-muid, besticht Cyrils junggebliebener Mitt-Dreißiger durch seine Leichtigkeit, florale Noten und frische rote Frucht neben der schon gewohnten pfeffrig würzigen Garrigue...

CRG JV klein

Jeunes Vignes, 2019

Grenache

Weinflasche rot

€ 25,50 / Flasche

Cyrils Jungspund mit Mitte Dreißig...

Details anzeigen

Jahrgang: 2019

Rebsorte: Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 8 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 21 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Schon ein Luxus, wenn die jüngsten Rebstöcke eines Weinguts immerhin auch schon 35 Jahre am Buckel haben. Das Traubenmaterial für den reinsortigen Grenache Jeunes Vignes stammt aus der Parzelle Mont-Redon, wurde nur leicht mit den Füßen angequetscht und mit den Stielen über eine Woche im offenen Holzbottich behutsam mazeriert (keine macération carbonique). Spontanvergoren und ausgebaut für 8 Monate im 600 Liter demi-muid, besticht Cyrils junggebliebener Mitt-Dreißiger durch seine Leichtigkeit, florale Noten und frische rote Frucht neben der schon gewohnten pfeffrig würzigen Garrigue...

CRG VV klein

Vieilles Vignes, 2018

Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 31,00 / Flasche

Großes Kino von bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 17 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Neben Cinsault (Ubac Rouge!) ist gewiss Carignan die Lieblingsrebsorte von Cyril Fhal, und macht mit über 80% auch den Löwenanteil im Vieilles Vignes aus. Der Rest setzt sich dabei aus etwa 10% Grenache zusammen und im Jahrgang 2018 auch einer Handvoll weiterer roter und weißer Rebsorten, darunter Macabeu, Grenache Blanc und Mourvèdre (insgesamt knapp 5%). Die Trauben stammen aus einer einzigen alten Parzelle, wobei gerade die Carignan-Reben ein Alter von an die 100 Jahren aufweisen, werden leicht mit den Füßen gequetscht und mit den Stielen im offenen Holzbottich 4 Wochen auf der Maische bei schonender Extraktion spontanvergoren. 2018 reifte die burgundisch anmutende Cuvée anschließend ausschließlich in gebrauchten demi-muids, und zwar ganze 20 Monate, bevor sie minimal geschwefelt auf die Flasche kam...

CRG VV klein

Vieilles Vignes, 2018

Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 31,00 / Flasche

Großes Kino von bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern

Gesamtschwefel: 17 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Neben Cinsault (Ubac Rouge!) ist gewiss Carignan die Lieblingsrebsorte von Cyril Fhal, und macht mit über 80% auch den Löwenanteil im Vieilles Vignes aus. Der Rest setzt sich dabei aus etwa 10% Grenache zusammen und im Jahrgang 2018 auch einer Handvoll weiterer roter und weißer Rebsorten, darunter Macabeu, Grenache Blanc und Mourvèdre (insgesamt knapp 5%). Die Trauben stammen aus einer einzigen alten Parzelle, wobei gerade die Carignan-Reben ein Alter von an die 100 Jahren aufweisen, werden leicht mit den Füßen gequetscht und mit den Stielen im offenen Holzbottich 4 Wochen auf der Maische bei schonender Extraktion spontanvergoren. 2018 reifte die burgundisch anmutende Cuvée anschließend ausschließlich in gebrauchten demi-muids, und zwar ganze 20 Monate, bevor sie minimal geschwefelt auf die Flasche kam...

CRG VV klein

Vieilles Vignes, 2017

Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 31,00 / Flasche

Großes Kino von bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 12 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern, 6 Monate im Stahltank

Gesamtschwefel: 19 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Neben Cinsault (Ubac Rouge!) ist gewiss Carignan die Lieblingsrebsorte von Cyril Fhal – und sie macht mit knapp 80% auch den Löwenanteil im Vieilles Vignes aus, ergänzt mit 20% Grenache. Die Trauben stammen aus einer alten Parzelle mit bis zu 100-jährigen Rebstöcken zwischen 200 und 250m Seehöhe, werden leicht mit den Füßen gequetscht und mit den Stielen im offenen Holzbottich 4 Wochen auf der Maische bei schonender Extraktion spontanvergoren. Die burgundisch anmutende Cuvée reifte anschließend ein ganzes Jahr in gebrauchten demi-muids und weitere 6 Monate im Stahltank, bevor sie minimal geschwefelt auf die Flasche kam...

CRG VV klein

Vieilles Vignes, 2017

Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 31,00 / Flasche

Großes Kino von bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 12 Monate auf Feinhefe in gebrauchten 600 Liter Fässern, 6 Monate im Stahltank

Gesamtschwefel: 19 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Neben Cinsault (Ubac Rouge!) ist gewiss Carignan die Lieblingsrebsorte von Cyril Fhal – und sie macht mit knapp 80% auch den Löwenanteil im Vieilles Vignes aus, ergänzt mit 20% Grenache. Die Trauben stammen aus einer alten Parzelle mit bis zu 100-jährigen Rebstöcken zwischen 200 und 250m Seehöhe, werden leicht mit den Füßen gequetscht und mit den Stielen im offenen Holzbottich 4 Wochen auf der Maische bei schonender Extraktion spontanvergoren. Die burgundisch anmutende Cuvée reifte anschließend ein ganzes Jahr in gebrauchten demi-muids und weitere 6 Monate im Stahltank, bevor sie minimal geschwefelt auf die Flasche kam...

CRG Ubac rouge klein

Col du loup, 2018

Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Cyrils jüngster Streich, ein reinsortiger Grenache der Extraklasse...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten Barrique

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Hinter Cyrils jüngstem Streich – einem reinsortigen Grenache Noir auf Phyllitschiefer – steckt jahrelange Planung und Vorarbeit: ganze 7 Jahre lang bearbeitete Cyril den Boden vor, ehe er 2014 die besten Grenache-Klone auspflanzte! Erstmals 2018 gelesen, wurde der mit den Stielen spontanvergorene Grenache 20 Monate im alten Barriquefass ausgebaut – einem einzigen, um ganz genau zu sein (288 Flaschen). Und auch wenn die Rebstöcke erst wenige Jahre am Buckel haben, dennoch großes großes Grenache-Kino...

CRG Ubac rouge klein

Col du loup, 2018

Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Cyrils jüngster Streich, ein reinsortiger Grenache der Extraklasse...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten Barrique

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Hinter Cyrils jüngstem Streich – einem reinsortigen Grenache Noir auf Phyllitschiefer – steckt jahrelange Planung und Vorarbeit: ganze 7 Jahre lang bearbeitete Cyril den Boden vor, ehe er 2014 die besten Grenache-Klone auspflanzte! Erstmals 2018 gelesen, wurde der mit den Stielen spontanvergorene Grenache 20 Monate im alten Barriquefass ausgebaut – einem einzigen, um ganz genau zu sein (288 Flaschen). Und auch wenn die Rebstöcke erst wenige Jahre am Buckel haben, dennoch großes großes Grenache-Kino...

CRG Ubac rouge klein

Ubac Rouge, 2018

Cinsault, Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Der 'Pinot Noir des Südens'...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Cinsault, Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Fass

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Die Trauben für Cyril Fahls benchmark Wein Ubac – zum überwiegenden Teil aus Cinsault (Rebalter 115 Jahre) gekeltert, dazu etwa 10% Carignan und Grenache (zusammen mit dem Grenache Gris vom weißen Ubac um 1960 herum ausgepflanzt) – kommen aus einer einzigen, nach Norden ausgerichteten (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzten 1ha Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Zu den extremen, für Cyril jedoch vorteilhaften Bedingungen – denn keiner wollte die Parzelle deshalb mehr bearbeiten – kommt v.a. das hohe Alter der Cinsault-Stöcke mit über 115 Jahren (ausgepflanzt im Jahre 1905, ist es einer der ältesten Cinsault-Weingärten überhaupt!), was den Weingarten zu einem der wenigen echten Terroirs dieser früher für den Süden so bedeutenden Sorte (daher für Cyril der 'Pinot Noir des Südens') macht! Spontanvergoren und 20 Monate ausgebaut im 600 Liter demi-muid von Stockinger, erhält Ubac zur Füllung eine minimale Schwefelgabe von unter 10mg. Während es aufgrund der geringen Ausbeute von gerade mal 10 hl/ha schon in normalen Jahren nur geringe Mengen von dem Wein gibt, waren es 2018 gar nur 650 Flaschen – jede einzelne davon ein Spektakel!

CRG Ubac rouge klein

Ubac Rouge, 2018

Cinsault, Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Der 'Pinot Noir des Südens'...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Cinsault, Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Fass

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Die Trauben für Cyril Fahls benchmark Wein Ubac – zum überwiegenden Teil aus Cinsault (Rebalter 115 Jahre) gekeltert, dazu etwa 10% Carignan und Grenache (zusammen mit dem Grenache Gris vom weißen Ubac um 1960 herum ausgepflanzt) – kommen aus einer einzigen, nach Norden ausgerichteten (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzten 1ha Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Zu den extremen, für Cyril jedoch vorteilhaften Bedingungen – denn keiner wollte die Parzelle deshalb mehr bearbeiten – kommt v.a. das hohe Alter der Cinsault-Stöcke mit über 115 Jahren (ausgepflanzt im Jahre 1905, ist es einer der ältesten Cinsault-Weingärten überhaupt!), was den Weingarten zu einem der wenigen echten Terroirs dieser früher für den Süden so bedeutenden Sorte (daher für Cyril der 'Pinot Noir des Südens') macht! Spontanvergoren und 20 Monate ausgebaut im 600 Liter demi-muid von Stockinger, erhält Ubac zur Füllung eine minimale Schwefelgabe von unter 10mg. Während es aufgrund der geringen Ausbeute von gerade mal 10 hl/ha schon in normalen Jahren nur geringe Mengen von dem Wein gibt, waren es 2018 gar nur 650 Flaschen – jede einzelne davon ein Spektakel!

CRG Ubac rouge klein

Ubac Rouge, 2017

Cinsault, Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Der 'Pinot Noir des Südens'...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Cinsault, Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Fass

Gesamtschwefel: 20 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Die Trauben für Cyril Fahls benchmark Wein Ubac – zum überwiegenden Teil aus Cinsault (Rebalter 115 Jahre) gekeltert, dazu etwa 10% Carignan und Grenache (zusammen mit dem Grenache Gris vom weißen Ubac um 1960 herum ausgepflanzt) – kommen aus einer einzigen, nach Norden ausgerichteten (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzten 1ha Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Zu den extremen, für Cyril jedoch vorteilhaften Bedingungen – denn keiner wollte die Parzelle deshalb mehr bearbeiten – kommt v.a. das hohe Alter der Cinsault-Stöcke mit über 115 Jahren (ausgepflanzt im Jahre 1905, ist es einer der ältesten Cinsault-Weingärten überhaupt!), was den Weingarten zu einem der wenigen echten Terroirs dieser früher für den Süden so bedeutenden Sorte (daher für Cyril der 'Pinot Noir des Südens') macht! Spontanvergoren und 20 Monate ausgebaut im 600 Liter demi-muid von Stockinger, erhält Ubac zur Füllung eine minimale Schwefelgabe von unter 10mg. Aufgrund der geringen Ausbeute von gerade mal 10 hl/ha gibt es von dem Wein schon in normalen Jahren nur geringe Mengen, 2017 ganze 1250 Flaschen – und jede einzelne davon ein Spektakel!

CRG Ubac rouge klein

Ubac Rouge, 2017

Cinsault, Carignan, Grenache

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Der 'Pinot Noir des Südens'...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Cinsault, Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Fass

Gesamtschwefel: 20 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Die Trauben für Cyril Fahls benchmark Wein Ubac – zum überwiegenden Teil aus Cinsault (Rebalter 115 Jahre) gekeltert, dazu etwa 10% Carignan und Grenache (zusammen mit dem Grenache Gris vom weißen Ubac um 1960 herum ausgepflanzt) – kommen aus einer einzigen, nach Norden ausgerichteten (daher der Name Ubac, der im Okzitanischen die Schattenseite, also die Nordseite des Berges bezeichnet) und völlig dem Wind ausgesetzten 1ha Parzelle mit ganzen 70° Gefälle und 150m Höhendifferenz, die entsprechend nur händisch und mit Pferd bewirtschaftet werden kann. Zu den extremen, für Cyril jedoch vorteilhaften Bedingungen – denn keiner wollte die Parzelle deshalb mehr bearbeiten – kommt v.a. das hohe Alter der Cinsault-Stöcke mit über 115 Jahren (ausgepflanzt im Jahre 1905, ist es einer der ältesten Cinsault-Weingärten überhaupt!), was den Weingarten zu einem der wenigen echten Terroirs dieser früher für den Süden so bedeutenden Sorte (daher für Cyril der 'Pinot Noir des Südens') macht! Spontanvergoren und 20 Monate ausgebaut im 600 Liter demi-muid von Stockinger, erhält Ubac zur Füllung eine minimale Schwefelgabe von unter 10mg. Aufgrund der geringen Ausbeute von gerade mal 10 hl/ha gibt es von dem Wein schon in normalen Jahren nur geringe Mengen, 2017 ganze 1250 Flaschen – und jede einzelne davon ein Spektakel!

CRG Ubac rouge klein

Une vie la nuit, 20XX

Syrah

Weinflasche rot

€ 59,00 / Flasche

Der 'Pinot Noir des Südens'...

Details anzeigen

Jahrgang: 2017

Rebsorte: Cinsault, Carignan, Grenache

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 20 Monate auf Feinhefe im gebrauchten 600 Liter Fass

Gesamtschwefel: 20 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Die Trauben des roten Syrah Une vie la nuit (spontan vergoren und zwischen 6 und 12 Monate in Tonneaux ausgebaut) wiederum stammen aus Weingärten auf über 600m Seehöhe und somit mit den höchstgelegenen der Region, was einen frischen, eleganten Syrah ergibt, , so konträr zu den meisten südfranzösischen Syrah, aber ganz nach dem Geschmack von Cyril Fhal. domaine de Mena, très bon vigneron des Corbières
Une Ville la Nuit, a syrah grown in the highest altitude vineyards in Roussillon, at 600m on the slopes of Montalba and Trevilla

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen