Bruno Dubois

Bruno Dubois

Nach Lehrjahren bei Marcel Lapierre verfolgt der seit 2015 Demeter-zertifizierte Bruno Dubois in der AOC Saumur-Champigny seine Philosophie, Weine mit einem Minimum an Intervention dafür einem Maximum an Terroir zu erzeugen. Und schafft es dabei, die klare Frucht von Brézé in seinem Weißwein genauso herauszubringen wie die Reinheit des Cabernet Franc in seinen Roten – ohne dass die Trinkigkeit auf der Strecke bleibt

Region: Saumur-Champigny, Loire

Winzer: Bruno Dubois

Rebfläche: ca. 11 ha

Rebsorten: Cabernet Franc; Chenin Blanc

Jahresproduktion: 40.000 Flaschen 

Arbeitsweise: biodynamisch

Zertifizierungen: Demeter seit 2015

Domaine Bruno Dubois

Bruno Dubois – Cabernet Franc mit höchstem glouglou-Faktor

Es muss nicht immer Bordeaux oder Burgund sein: Saumur-Champigny – zwei Namen, bei denen wahre Rotweinfans mit der Zunge schnalzen! Dank Produzenten wie Clos Rougeard oder der Domaine Antoine Sanzay macht die deutlich kleinere (1.500 Hektar, 8 Gemeinden) und unbekanntere Appellation rund um Saumur ihren großen Nachbarn im Osten Chinon und Bourgeuil mit ihren farbstarken, alterungsfähigen Rotweinen, die in Paris als Weine der Intellektuellen gelten, qualitätsmäßig mittlerweile den ersten Rang an der Loire streitig. Hauptsorte im hügeligen Land nahe der unreguliert dahinströmenden Loire mit ihrem steilen Südufer und ihren Sandbänken ist Cabernet Franc, die man hier auch Breton nennt und die sich auf den weißen Böden terres blanches rund um Saumur pudelwohl fühlt! Weshalb sie auch seit den 1950er Jahren den früher auch hier vorherrschenden Chenin Blanc weitgehend verdrängt hat...

Als einer der großen Verfechter und Wegbereiter des Terroirs von Saumur-Champigny gilt dabei der rising star Bruno Dubois, der in Saint-Cyr-en-Bourg im Herzen der Appellation pure, geradlinige Weine von bemerkenswerter Fruchttiefe erschafft. Als Anfang 30-Jähriger übernahm Bruno 2002 das familiäre Weingut von Vater und Onkel und begann sofort mit der Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Davor arbeitete er auf verschiedenen Weingütern überall in Frankreich, darunter auch Château Petrus. Am prägendsten waren aber seine Lehrjahre auf der Domaine Lapierre in Villié-Morgon im Beaujolais, wo ihn vin naturel Ikone Marcel Lapierre in die biologische Weinbergsarbeit und die Kunst der nicht-interventionistischen Weinherstellung einführte – beides ließ sich später perfekt auf Boden und Klima seines Heimatdorfes übertragen. Für die Umstellung des vormals konventionell geführten Betriebes ließ sich Bruno Zeit, Schritt für Schritt erfolgten die Umstellungen, und mit den Zertifizierungen hatte er es nicht eilig – Vorrang hatte eine schonende, nachhaltige Umstellung zum Schutz und zur ausreichenden Kräftigung der Reben. Erst 2012 ließ er sich biologisch zertifizieren, 2015 folgte schließlich die Demeter-Anerkennung.

Bruno sieht in der Biodiversität den Schlüssel zum Schutz der Weinreben. Um diese zu erhöhen, hat der glühende Verfechter der Agroforstwirtschaft in den Weinbergen weit über 300 Büsche und Bäume gepflanzt und dazwischen Vogelhäuser, Fledermausunterstände und Bienenstöcke aufgestellt. Insgesamt bewirtschaftet Bruno heute 11ha Rebfläche (Reben im Mittel 45-65 Jahre alt), der überwiegende Teil davon mit der Sorte Cabernet Franc bestückt (10ha), für die die lehmhältigen Kalksteinböden auf Tuffsteinbasis geradezu perfekte Bedingungen bieten. Seine geheime Liebe gilt allerdings der Chenin Blanc Traube, von der Bruno momentan etwas unter einem Hektar in Brézé besitzt, jedoch mit steigender Tendez in Richtung 2.5ha...

Im Keller setzt Bruno auf möglichst wenig Intervention von außen und verzichtet auf den Einsatz von Pumpen und jegliche Form von Schönung und Filtration; lediglich eine minimale Schwefelgabe von 10mg erfolgt vor der Füllung der Weine. Dass er dabei ausschließlich spontan vergärt und nur leicht und schonend extrahiert, versteht sich dabei von selbst. Denn nur so kann sich für ihn das großartige Terroir von Saumur-Champigny schlussendlich im Wein widerspiegeln.

Während Bruno während seiner Anfänge noch, seinem Vater und Onkel folgend, den überwiegenden Teil der Traubenernte an die örtliche Cooperative ablieferte und nach und nach erst seinen eigenen Weinausbau steigerte, vinifiziert er nun seit dem Jahrgang 2018 seine gesamte Lese selbst – und das fast ausschließlich nur mehr in Betontanks und Tonamphoren in seinem in den Tuffstein gehauenen Keller aus dem 14. Jahrhundert! Lediglich seinen Chenin Blanc Les Perruches baut Bruno stilgerecht ein Jahr im alten Eichenholzfass aus. Bereits ein Jahr zuvor, mit Jahrgang 2017, erfolgte ein Re-Branding seiner Weine – aus dem weißen Blanc du Bois wurde Les Perruches, aus der Cuvée du Coin der Villa Parisienne und Vue sur Loire hieß davor Sortir du Bois; sein leichter Einstiegswein Plume wiederum stieß 2018 neu dazu.

Auch wenn sich Namen und Etiketten in den letzten Jahren geändert haben, geblieben ist ihnen allen das Saftige, Fruchtige und die ungeheure Trinkigkeit, die Bruno Dubois‘ Weine so auszeichnen und uns so gefallen...

Domaine Bruno Dubois

Nach Lehrjahren bei Marcel Lapierre verfolgt der seit 2015 Demeter-zertifizierte Bruno Dubois in der AOC Saumur-Champigny seine Philosophie, Weine mit einem Minimum an Intervention dafür einem Maximum an Terroir zu erzeugen. Und schafft es dabei, die klare Frucht von Brézé in seinem Weißwein genauso herauszubringen wie die Reinheit des Cabernet Franc in seinen Roten – ohne dass die Trinkigkeit auf der Strecke bleibt! 

Region: Saumur-Champigny, Loire

Winzer: Bruno Dubois

Rebfläche: ca. 11 ha

Rebsorten: Cabernet Franc; Chenin Blanc

Jahresproduktion: 40.000 Flaschen 

Arbeitsweise: biodynamisch

Zertifizierungen: Demeter seit 2015

Bruno Dubois – Cabernet Franc mit höchstem glouglou-Faktor

Es muss nicht immer Bordeaux oder Burgund sein: Saumur-Champigny – zwei Namen, bei denen wahre Rotweinfans mit der Zunge schnalzen! Dank Produzenten wie Clos Rougeard oder der Domaine Antoine Sanzay macht die deutlich kleinere (1.500 Hektar, 8 Gemeinden) und unbekanntere Appellation rund um Saumur ihren großen Nachbarn im Osten Chinon und Bourgeuil mit ihren farbstarken, alterungsfähigen Rotweinen, die in Paris als Weine der Intellektuellen gelten, qualitätsmäßig mittlerweile den ersten Rang an der Loire streitig. Hauptsorte im hügeligen Land nahe der unreguliert dahinströmenden Loire mit ihrem steilen Südufer und ihren Sandbänken ist Cabernet Franc, die man hier auch Breton nennt und die sich auf den weißen Böden terres blanches rund um Saumur pudelwohl fühlt! Weshalb sie auch seit den 1950er Jahren den früher auch hier vorherrschenden Chenin Blanc weitgehend verdrängt hat...

Als einer der großen Verfechter und Wegbereiter des Terroirs von Saumur-Champigny gilt dabei der rising star Bruno Dubois, der in Saint-Cyr-en-Bourg im Herzen der Appellation pure, geradlinige Weine von bemerkenswerter Fruchttiefe erschafft. Als Anfang 30-Jähriger übernahm Bruno 2002 das familiäre Weingut von Vater und Onkel und begann sofort mit der Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Davor arbeitete er auf verschiedenen Weingütern überall in Frankreich, darunter auch Château Petrus. Am prägendsten waren aber seine Lehrjahre auf der Domaine Lapierre in Villié-Morgon im Beaujolais, wo ihn vin naturel Ikone Marcel Lapierre in die biologische Weinbergsarbeit und die Kunst der nicht-interventionistischen Weinherstellung einführte – beides ließ sich später perfekt auf Boden und Klima seines Heimatdorfes übertragen. Für die Umstellung des vormals konventionell geführten Betriebs ließ sich Bruno Zeit, Schritt für Schritt erfolgten die Umstellungen, und für Zertifizierungen hatte er es nicht eilig – Vorrang hatte eine schonende, nachhaltige Umstellung zum Schutz und zur ausreichenden Kräftigung der Reben. Erst 2012 ließ er sich biologisch zertifizieren, 2015 folgte schließlich die Demeter-Anerkennung.

Bruno sieht in der Biodiversität den Schlüssel zum Schutz der Weinreben. Um diese zu erhöhen, hat der glühende Verfechter der Agroforstwirtschaft in den Weinbergen weit über 300 Büsche und Bäume gepflanzt und dazwischen Vogelhäuser, Fledermausunterstände und Bienenstöcke aufgestellt. Insgesamt bewirtschaftet Bruno heute 11ha Rebfläche (Reben im Mittel 45-65 Jahre alt), der überwiegende Teil davon mit der Sorte Cabernet Franc bestückt (10ha), für die die lehmhältigen Kalksteinböden auf Tuffsteinbasis geradezu perfekte Bedingungen bieten. Seine geheime Liebe gilt allerdings der Chenin Blanc Traube, von der Bruno momentan etwas unter einem Hektar in Brézé besitzt, jedoch mit steigender Tendenz in Richtung 2.5ha...

Im Keller setzt Bruno auf möglichst wenig Intervention von außen und verzichtet auf den Einsatz von Pumpen und jegliche Form von Schönung und Filtration; lediglich eine minimale Schwefelgabe von 10mg erfolgt vor der Füllung der Weine. Dass er dabei ausschließlich spontan vergärt und nur leicht und schonend extrahiert, versteht sich dabei von selbst. Denn nur so kann sich für ihn das großartige Terroir von Saumur-Champigny schlussendlich im Wein widerspiegeln.

Während Bruno während seiner Anfänge noch, seinem Vater und Onkel folgend, den überwiegenden Teil der Traubenernte an die örtliche Cooperative ablieferte und nach und nach erst seinen eigenen Weinausbau steigerte, vinifiziert er nun seit dem Jahrgang 2018 seine gesamte Lese selbst – und das fast ausschließlich nur mehr in Betontanks und Tonamphoren in seinem in den Tuffstein gehauenen Keller aus dem 14. Jahrhundert! Lediglich seinen Chenin Blanc Les Perruches baut Bruno stilgerecht ein Jahr im alten Eichenholzfass aus. Bereits ein Jahr zuvor, mit Jahrgang 2017, erfolgte ein Re-Branding seiner Weine – aus dem weißen Blanc du Bois wurde Les Perruches, aus der Cuvée du Coin der Villa Parisienne und Vue sur Loire hieß davor Sortir du Bois; sein leichter Einstiegswein Plume wiederum stieß 2018 neu dazu.

Auch wenn sich Namen und Etiketten in den letzten Jahren geändert haben, geblieben ist ihnen allen das Saftige, Fruchtige und die ungeheure Trinkigkeit, die Bruno Dubois‘ Weine so auszeichnen und uns so gefallen...

Perruches klein

Saumur Blanc 'Les Perruches', 2018

Chenin Blanc

Weinflasche weiß-grün

€ 22,90 / Flasche

So muss Chenin Blanc aus Saumur!

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Chenin Blanc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 12 Monate in Amphore und Eichenholzfass

Gesamtschwefel: 35 mg/l

Alkoholgehalt: 12,5%

Keine 2000 Flaschen füllt Bruno Dubois von seinem einzigen weißen 'Les Perruches', dem früheren Blanc du Bois. Die Trauben stammen von einer 0,8ha kleinen, 55 Jahre alten Parzelle aus Brézé und wurden spontan in Tonamphoren vergoren. Nach 12 Monaten Ausbau auf der Feinhefe in der Amphore und im gebrauchten 500-Liter-Eichenholzfass folgte ohne Filtration und mit minimaler 20mg Schwefelgabe die Füllung. Der Wein, übersetzt 'die Wellensittiche', brilliert mit seiner charmanten Fruchtnote und der ausgeprägten Mineralik, dazu etwas Birne, Weingartenpfirsich, reifer Apfel und Anklänge von Bienenwachs. Da weiß jemand wie Chenin Blanc aus Saumur schmecken muss...

Plume klein

Saumur Champigny 'Plume', 2018

Cabernet Franc

Weinflasche rot

€ 17,00 / Flasche

Brunos glouglou-Cabernet mit der anregenden Leichtigkeit einer 'Feder'....

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Cabernet Franc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 6 Monate im Betontank

Gesamtschwefel: 16 mg/l

Alkoholgehalt: 13,0%

Der 'federleichte' 'Plume' (franz. für Feder) ist eine Neukreation des Jahrgangs 2018. Die Trauben stammen aus einer 1ha großen, Anfang der 1980er Jahre angelegten Parzelle, die als einzige der Domaine auf sandigem Boden liegt. Die Leichtigkeit des Weins liegt zum einen am Terroir selbst, hinzu kommt aber noch eine spezielle Vinifikation: die Hälfte des Traubenmaterials verbrachte entrappt 10 Tage auf der Maische, ein Viertel wurde direkt gepresst, und ein Viertel als Clairet mit einer Nacht Schalenkontakt. Nach getrennter Vergärung gemeinsamer Ausbau für 6 Monate im Betontank und unfiltrierte Füllung mit 10mg Schwefelgabe. Das Ergebnis ist ein unheimlich trinkiger, leichtfüßiger und frischer Saumur, glouglou Faktor 100!

Villa klein

Saumur Champigny 'Villa Parisienne', 2018

Cabernet Franc

Weinflasche rot

€ 22,90 / Flasche

Eleganter, samtig-seidiger Saumur. Brunos Kompromiss aus Komplexität und Süffigkeit...

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Cabernet Franc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 12 Monate in Amphore

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Der 'Villa Parisienne', benannt nach dem Anwesen aus dem 14. Jhdt., ist ein eleganter, aber durchaus rassiger, wilder Cabernet Franc, mit viel Würze und Noten nach Granatapfel und Schwarzer Johannisbeere, dazu Pfeffer, Lakritze, Rosmarin und Thymian. Die Trauben für den Wein, der nach dreiwöchiger Mazeration und Lagerung im Betontank für 12 Monate in Tonamphoren ausgebaut wurde, stammen von zwei knapp 40 Jahre alten Weingärten. So einen genialen Cabernet Franc hatten wir schon lange nicht mehr im Glas!

Vue Loire klein

Saumur Champigny 'Vue sur Loire', 2018

Cabernet Franc

Weinflasche rot

€ 27,00 / Flasche

Brunos Top-Wein, den er nur in den besten Jahren produziert....

Details anzeigen

Jahrgang: 2018

Rebsorte: Cabernet Franc

Flaschenformat: 0,75 Liter

Vergärung: spontan | wilde Hefen 

Ausbau: 12 Monate in Amphore

Gesamtschwefel: 15 mg/l

Alkoholgehalt: 13,5%

Nur in herausragenden Jahren füllt Bruno seine Toplage, ausgepflanzt im Jahre 1954, als eigenständigen Wein 'Vue sur Loire'. Der Wein wird bereits in der Amphore vergoren (30 Tagen auf der Maische) und danach weitere 12 Monate darin ausgebaut. Das Ergebnis besticht durch dunkle Fruchtaromen, Wildkräuterwürze und Noten von Cassis und schwarzem Pfeffer, dazu kommen saftige Gerbstoffe und eine gut integrierte Säure. Der Wein bleibt irre lange am Gaumen und hinterlässt einen schönen Nachhall. Eindeutig Brunos Meisterstück!

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen